Fortbildung

Umgang mit Datenpannen und Meldepflichten

Ort: Hannover

Seminarbeschreibung:
Fehler passieren oft unbeabsichtigt. Doch wenn dann doch einmal eine so genannte Datenpanne festgestellt wird, gilt es die richtigen Schritte zu veranlassen und die notwendigen Schlüsse zu ziehen. Dabei ist zu beachten, dass die DSGVO auch Regelungen zu Meldepflichten gegenüber Aufsichtsbehörden und betroffenen Personen festlegt.

Zielgruppe:
– Datenschutzbeauftragte
– Datenschutzkoordinator/innen
– IT-Verantwortliche, Administratoren, IT-Sicherheitsbeauftragte
– Führungskräfte und Inhaber/innen als Verantwortliche für die Datenverarbeitung


Nutzen:
– Überblick über die Vorgehensweise und Maßnahmen
– Handlungsempfehlungen für die Umsetzung von Prozessen
– Formulare, Mustertexte und Arbeitshilfen für den Datenschutzalltag


Seminarinhalte:
– Rechtliche Grundlagen (DSGVO, BDSG-neu und anderer Gesetze)
– Anforderungen an den Art. 33 DSGVO
– Meldepflichten gemäß Datenschutz und anderer Vorschriften
– Umgang mit Datenpannen bei Dienstleistern
– Sicherheit der Verarbeitung laut DSGVO
– Beurteilungsstrategien zur Risikobewertung


Teilnehmerzahl:
– mindestens 8, maximal 20 Teilnehmer
– Datenschutz-Kenntnisse werden vorausgesetzt (z. B. Ausbildung zum/zur Datenschutzbeauftragten oder zum/zur Datenschutzkoordinator/in bzw. datenschutzspezifsche Fortbildungen)


Dauer:
1 Tag, 8 Unterrichtsstunden

Seminarunterlagen:
– ausführliche Seminarunterlagen (Print und digital)
– Teilnahmebescheinigung

Leistungen und Kosten:
– Getränke, Pausensnacks und abwechslungsreiches Mittagessen
– 475,– € zzgl. MwSt.

Follow Up!
– Praxis-Werkstatt „Verarbeitungsübersicht und -verzeichnis“
– Praxis-Werkstatt „Datenschutz-Managementsystem“
– Praxis-Werkstatt „Datenschutz-Folgenabschätzung“
– Fortbildung „Informationssicherheit für KMUs“

Zurück