Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

So bekommen Sie immer die neuesten und wichtigsten Informationen zum Thema Datenschutz, Informationssicherheit und IT-Compliance zugeschickt.

X

 

Durch das klicken des Buttons erklären sie sich damit einverstanden, externe Inhalte von Newsletter2Go zu laden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Studie zu Datenschutz in der Pflege erschienen

Datenschutz

von Thomas Althammer

295 Leitungskräfte aus Pflege und Sozialwesen geben Auskunft zum Stand von Datenschutz und Datensicherheit in stationären Einrichtungen.

Neben dem aktuellen Umsetzungsgrad der gesetzlichen Vorgaben wurden auch Maßnahmen zum Schutz vor Datenverlust bei der Online-Befragung berücksichtigt. Dabei zeigt sich in den drei befragten Themengebieten Infrastruktur, Datenschutz und Datensicherheit erhöhter Nachholbedarf.

Zur Download-Seite der Studie Datenschutz/Datensicherheit 2012 

Stand der Umsetzung unzureichend

Auf der einen Seite ist die EDV-gestützte Dokumentation auf dem Vormarsch, auf der anderen Seite fehlen aber wichtige Mechanismen für einen zuverlässigen IT-Betrieb. So führt ein Drittel der Einrichtungen keine regelmäßige Kontrolle der Datensicherungsverfahren durch; in rund 25% der Häuser ist es bereits zu Datenverlusten gekommen.

Brennpunkt Vorratsdatenspeicherung

Ein weiteres Ergebnis der Studie ist, dass Einrichtungen neben Telefonen für Bewohner vermehrt auch Internet-Zugänge anbieten. Nach Auskunft der Befragten erfolgt dies jedoch meist ohne ausreichende Berücksichtigung der rechtlichen Lage zur Vorratsdatenspeicherung und dem Recht auf Informationsfreiheit. Hier sollten die jüngsten Urteile des Bundesgerichtshof und die veränderte EU-Rechtssprechung in der Praxis umgesetzt werden.

Datenschutzmaßnahmen noch lückenhaft

Rund 80% der Einrichtungen haben einen Datenschutzbeauftragten und kommen damit den gesetzlichen Vorgaben nach. An der weiteren Umsetzung der Auflagen hapert es aber mitunter. So weiß beispielsweise nur ein Drittel der Führungskräfte von Pflegeeinrichtungen um die Existenz eines aktuellen Verfahrensverzeichnisses gemäß §4e BDSG. Im Bereich von Mitarbeiterschulungen und der Gestaltung von Heimverträgen wird der Datenschutz schon häufig berücksichtigt.

Ergebnisbericht "Mehr schlecht als Recht"

Neben dieser kleinen Auswahl an Ergebnissen enthält der soeben erschienene 25-seitige Bericht auch Antworten auf viele weitere Fragestellungen. Alle Erkenntnisse werden im Detail vorgestellt und grafisch ausgewertet. Das Dokument ist ab sofort auf unserer Homepage erhältlich.

Zur Download-Seite der Studie Datenschutz/Datensicherheit 2012

Wünschen Sie zu den vorgestellten Themen weitere Informationen oder eine konkrete Beratung? Sprechen Sie uns gern an, um für Ihr Unternehmen Datenschutz- und Datensicherungskonzepte zu erstellen, auch im Bereich der Vorratsdatenspeicherung oder zu Möglichkeiten, Internetzugänge für Gäste und Bewohner zu realisieren. Für Schulungen und den rechtskonformen Umgang mit elektronischen Medien stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Zurück