Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung
Pragmatische Lösungskonzepte für Datenschutz & Digitalisierung.
check_circle
Branchenbezogene Kompetenz
check_circle
Juristen & IT-Spezialisten
check_circle
Seit 2014 am Markt

Die Gestaltung der organisationsweiten Online-Angebote wie Webseiten, Webshops und Social-Media-Kanäle ist eine große Herausforderung. Aktive und veraltete Präsenzen müssen datenschutzrechtlich überprüft werden. Wir helfen dabei diese zu erhalten und datenschutzkonform zu gestalten.

Angebot anfragen
close

Angebot zur Datenschutzerklärung anfragen

Datenschutzerklärung - oben

zurücksetzen

Oder rufen Sie uns an:

+49 511 33 06 03 - 0
schließen

Ihre Vorteile:

Überzeugen Sie sich von den Vorteilen einer Zusammenarbeit.

Gesetzeskonformer Auftritt
Wir unterstützen Sie bei der konformen Gestaltung Ihres Internet-Auftritts

Individualität
Wir erstellen für Sie Ihre Datenschutzerklärung. Individuell nach Ihren Anforderungen.

Plattformübergreifend
Wir konzentrieren uns nicht nur auf Ihre Webseite. Unser Fokus liegt auch auf Ihren Social-Media-Auftritten.

Wofür braucht man eine Datenschutzerklärung?

Werden personenbezogene Daten erhoben, müssen Organisationen über die Erhebung und Verwendung der Daten informieren. Diese Information muss vollumfänglich und wahrheitsgemäß sein. Dies gilt ebenso für Websites, auch wenn vermeintlich keine personenbezogenen Daten erhoben werden. Der Begriff „personenbezogene Daten“ wird weit ausgelegt. So fallen unter anderem auch IP-Adressen unter diesen Begriff. Technisch ist es daher unumgänglich, eine Website auszuliefern, ohne IP-Adressen der Besucher zu erheben. Denn schließlich muss der Webserver wissen, welche Website an welche Person ausgeliefert werden muss. Plausibler wird es, wenn neben der eigentlichen Website auch Kontaktformulare oder sonstige Interaktionsmöglichkeiten eingebunden sind.

Eine Datenschutzerklärung soll den Nutzer einer Website somit in die Lage versetzten, alle relevanten Informationen zur Erhebung und Verwendung der personenbezogenen Daten zu informieren.

Welche Inhalte muss eine Datenschutzerklärung enthalten?

Die Inhalte einer Datenschutzerklärung orientieren sich an den allgemeinen datenschutzrechtlichen Informationspflichten, die auch in anderen Bereichen einer Organisation bestehen. Je nach Konfiguration der Website sind die Bestandteile einer Datenschutzerklärung schier endlos und so individuell, wie die Organisation selbst. Dennoch lässt sich ein Grundsatz an Informationen definieren:

check_circle
Name und Kontaktdaten der Organisation
check_circle
Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (sofern vorhanden)
check_circle
Nennung etwaiger Empfänger der Daten (insbesondere dann, wenn PlugIns und andere Dienste auf der Website eingebunden sind)
check_circle
Rechtsgrundlage(n) für die Verarbeitung(en)
check_circle
Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen
check_circle
Falls eine Übermittlung in Drittländer stattfindet, Auflistung der Länder sowie Nennung der Rechtsgrundlage(n)

So kann, je nach Website, eine durchaus komplexe Datenschutzerklärung entstehen. Viele Websites existieren, da sie vertrieblich und marketingtechnisch eingesetzt werden. Dies wird möglich, da PlugIns und sonstige Dienste externer Dienstleister eingebunden werden (z.B. Analyse-Tools, Karten zur Wegbeschreibung, Anmeldung zu Newslettern usw.). Neben der eigentlichen Erstellung der Datenschutzerklärung gilt es daher auch zu prüfen, ob alle eingebundenen Dienste auch rechtmäßig sind. Viele Anbieter, die gut funktionierende Dienste für Websites anbieten, sitzen in Drittländern – oftmals in den USA. Hier gilt es besonders hinzuschauen und vertragliche Regelungen zu finden, die den Einsatz legitimieren.

Abgrenzung zum Impressum

Während die Datenschutzerklärung alle datenschutzrechtlichen Aspekte einer Website wiedergibt, soll ein Impressum sicherstellen, dass Kunden und Wettbewerber Kontakt mit dem Seitenbetreiber aufnehmen können. Dessen Inhalt orientiert sich daher nicht an datenschutzrechtliche Vorschriften, sondern am Telemediengesetz (TMG). Die Korrektheit und Vollständigkeit der angegebenen Informationen ist ebenfalls sicherzustellen.

Wir beraten Sie bundesweit und in allen Branchen, so wie es bereits unsere Kunden schätzen.

Brauche ich eine Datenschutzerklärungen auf Social-Media-Profilen?

Auch auf Social-Media-Profilen werden personenbezogene Daten verarbeitet. Der Europäische Gerichtshof hat festgestellt, dass für die Verarbeitung nicht nur der Anbieter der Plattform verantwortlich ist, sondern auch die Organisation, die ein Profil veröffentlicht.

Daher ist auch auf allen Social-Media-Profilen eine Datenschutzerklärung anzugeben, die sich an der Verarbeitung auf der Plattform orientiert. Die Organisation und der Anbieter der Plattform sind in diesem Fall gemeinsam für die Verarbeitung verantwortlich, da beide Parteien eigene Interessen verfolgen.

Wir stellen Ihnen Vorschläge zur Gestaltung der Datenschutzerklärung und des Impressums nach datenschutzrechtlichen Anforderungen sowie Vorgaben des Telemediengesetzes (TMG) zur Verfügung.

check_circle
Für Ihre Webseite(n)
check_circle
Für Ihre Social-Media-Profile
Angebot anfragen
close

Angebot zur Datenschutzerklärung anfragen

Datenschutzerklärung - unten

zurücksetzen

Oder rufen Sie uns an:

+49 511 33 06 03 - 0
schließen