Fortbildung

Datenschutz-Folgenabschätzung

Bei der Bearbeitung von Datenschutzthemen kann man schnell den Fokus verlieren, worum es eigentlich geht – den Betroffenen und den Schutz seiner Daten.

Wir als Datenschutzbeauftragte betrachten eine Datenverarbeitung daher immer auch aus Sicht des Betroffenen und konstruieren „Was wäre, wenn?“-Fälle, z.B. "Was wäre, wenn ein unbefugter Dritter Zugriff auf die Daten des Betroffenen hat?"

Ergibt sich daraus voraussichtlich ein hohes Risiko für den Betroffenen, ist der Verantwortliche der Verarbeitung gemäß Art. 35 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verpflichtet eine Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) durchzuführen. Ziel ist es dabei festzustellen, welcher Schaden dem Betroffenen droht, wie hoch die Eintrittswahrscheinlichkeit dafür ist und ob die bisher ergriffenen Maßnahmen zum Schutz der Daten ausreichen oder angepasst werden müssen.

In unserem Webinar zeigen wir Ihnen, wie Sie die Erforderlichkeit für eine DSFA feststellen und Beispiele für Möglichkeiten diese durchzuführen.

Inhalte:

  • Gesetzliche Anforderungen
  • Positivlisten der Aufsichtsbehörden
  • Erste kurze Bewertung der Verarbeitung (Schwellwertanalyse)
  • Voraussetzungen für eine DSFA
  • Durchführen einer DSFA

Datenschutz-Folgenabschätzung

01.12.2020, 09:30 - 10:30 Uhr

Sichern Sie sich jetzt einen Platz!

 

Web-Seminar-Anmeldung

Melden Sie sich zu unserem kostenfreien Web-Seminar an und erhalten Sie zusätzlich unseren regelmäßigen Fachnewsletter mit aktuellen Themen zum Datenschutz, Informationssicherheit und Compliance.

Zurück